Alphabetisches Analysenverzeichnis

Vitamin H / Biotin

Vitamin B7

Material

1 ml Serum

Referenzbereiche

200 - 800 pg/ml

Sonstiges

Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

arrow_down.gif Fehlernährung (siehe Anmerkungen)

arrow_down.gif Malabsorptionssyndrome

arrow_down.gif chronischer Alkoholabusus

arrow_down.gif Dialyse

arrow_down.gif Schwangerschaft

arrow_down.gif Dermatitis (siehe Anmerkungen)

Anmerkungen

Ursache eines diätetischen Vitamin H-Mangels ist in der Regel die Aufnahme von zu vielen rohen Eiern, die Avidin enthalten. Symptome eines Biotinmangels werden durch Substitution umgehend behoben.

Symptome eines Biotin-Mangels sind u.a. Anorexie, Übelkeit bzw. Erbrechen, Glossitis, Depressionen, trockene schuppige Dermatitis und eine seborrhoische Dermatitis bei Kleinkindern unter 6 Monaten.

P: 12 Std. Nahrungskarenz (außer bei Kleinkindern)

Stand: 01.11.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.