Alphabetisches Analysenverzeichnis

Saure Katecholaminmetabolite im Urin

Vanillinmandelsäure (VMS), Homovanillinsäure (HVS)

Material

10 ml aus 24 Std. Urin, angesäuert und gekühlt gesammelt

Referenzbereiche

VMS: 1 - 7 mg/die

HVS: 2 - 10 mg/die

Kinder: siehe Befundbericht

Verfahren

HPLC

Klinische Relevanz

Eine Ratio VMS/HVS > 1 hat eine günstigere Prognose als eine Ratio < 1 beim Neuroblastom. 20 % der Neuroblastompatienten weisen keine erhöhte Katecholamin-Ausscheidung im Urin auf.

Weiteres s.u. Katecholamine und Metabolite im Urin

Anmerkungen

Die diagnostische Aussagekraft hängt in starkem Maße von den untersuchten Parametern, der Patientenvorbereitung und der Probengewinnung ab. Die größte diagnostische Sensivität (von nahezu 100%) erzielt man durch die kombinierte Analyse der Katecholamine, der Metanephrine und der sauren Metabolite im 24h-Urin/EGTA-PLasma, ggf. an 2 oder 3 aufeinanderfolgenden Tagen.

P: Abnahmebedingungen und Patientenvorbereitung s.u. Katecholamine und Metabolite im Urin.

Gesamturinmenge bitte angeben und vor dem Abfüllen gut durchmischen.

Lagerung > 1 Tag: gefroren (-20°C), sonst gekühlt

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.