Alphabetisches Analysenverzeichnis

Sandfliegenfieber-Virus-AK (IgM/IgG)

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

negativ

Verfahren

Immunoblot

Klinische Relevanz

Aseptische Meningitis

Enzephalitis

Meningoenzephalitis

Transiente Hirnnervenparesen

Anmerkungen

Von reisemedizischer Bedeutung sind die Sandfliegenfieber-Virus-Serotypen Sicilian, Toscana und Naples. Vorkommen in einem Gürtel von Portugal/Marokko bis Bangladesch. Endemiegebiete (z.B. Kroatien, Zypern, Ägypten) mit einer Durchseuchung von bis zu 60%. Inkubationszeit etwa 2-5 Tage. Die Erkrankung kann in mehreren Phasen auftreten.

1. Phase: grippeartige Beschwerden mit plötzlich auftretendem Fieber bis 40°C und Cephalgien. Nach einer Remission von ca. 7-14 Tagen ist der Eintritt in eine 2. Phase mit schweren frontalen Kopfschmerzen, aseptischer Meningitis, Enzaphalitis oder Meningoenzephalitis möglich (insbesondere Serotyp Toscana). Mit dem verwendeten Testsystem werden IgM- und IgG-AK gegen Sandfliegenfieber-Virus erfasst.

Anforderungsscheine

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.