Alphabetisches Analysenverzeichnis

Quantiferon-TB-Test

Material

4 Spezialröhrchen

Referenzbereiche

negativ

Klinische Relevanz

M.-tuberculosis-Infektion

Anmerkungen

Der TBC-Quantiferon-Test wird empfohlen zur Abklärung einer immunologischen Auseinandersetzung mit Mycobacterium tuberculosis. Eine Kreuzreaktivität mit dem BCG-Impfstamm existiert nicht. Allerdings kann nicht zwischen latenter und manifester Infektion unterschieden werden. Auch lässt sich nicht zwischen akuter und länger zurückliegender Infektion unterscheiden. Daher wäre bei Verdacht auf eine akute M.-tuberculosis-Infektion eine weitere radiologische und klinische Abklärung sowie ggf. ein kultureller bzw. M.-tuberculosis-DNA-Nachweis empfehlenswert.

 

Die Beurteilung des Quantiferon-Tests erfolgt qualitativ (positiv/negativ), da aus der Höhe der IFN-gamma-Konzentration

keine Rückschlüsse auf das Ausmaß der Immunreaktivität bzw. das Stadium oder den Grad der Infektion oder die Wahrscheinlichkeit einer Progression zu einer aktiven Erkrankung gezogen werden können.

Anforderungsscheine

Stand: 05.07.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.