Alphabetisches Analysenverzeichnis

Phenol im Urin

Material

50 ml Urin

Referenzbereiche

< 15 mg/l

BLW-Wert: 200 mg/l (siehe auch Anmerkungen!)

Verfahren

GC

Sonstiges

Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

arrow_up.gif Verdacht auf Phenol-Intoxikation

Zugleich auch Metabolit von Benzol, daher auch bei Benzol-Intoxikation

erhöht, daher: Phenol ist kein spezifischer Marker!

Anmerkungen

1. Krebserzeugender Arbeitsstoff! Phenol u.a. Phenole werden z.B. in Reinigungs- und Desinfektionslösungen benutzt und durch Inhalation oder Hautkontakt aufgenommen. Symptome: Kopfschmerzen, Schwäche, Schwindel und Lungen-, Leber- oder Nierenschäden.

Ein Biologischer Leit-Wert (BLW) ist die Menge eines Arbeitsstoffes bzw. -metabolites, die als Anlass für zu treffenden Schutzmaßnahmen heranzuziehen ist (werden nur festgelegt, wenn kein Biologischen Arbeitsstoff-Toleranzwerte (BAT) aufgestellt werden kann, z. B. für krebserzeugende/krebsverdächtige Stoffe).

2. Zugleich ist Phenol ein direkter Metabolit von Benzol.

Durch die zwei möglichen Quellen von Phenol ist Phenol im Urin kein spezifischer, aber ein charakteristischer Marker einer Benzol-Aufnahme. Bessere Benzol-Marker siehe bei Benzol.

P: Uringewinnung bei Schicht- bzw. Expositionsende.

Ausreichende Urinmenge (50 ml) einschicken.

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.