Alphabetisches Analysenverzeichnis

Palladium

Material

2 ml EDTA-Blut
2 ml Serum
5 ml Urin

Referenzbereiche

Serum: < 0,2 µg/l
EDTA-Blut: < 0,4 µg/l
Urin: < 0,05 µg/l

Sonstiges

Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

Verdacht auf Intoxikation

Allergische Reaktion

Unverträglichkeitsreaktionen

Anmerkungen

Palladium wirkt hemmend auf zahlreiche Enzymsysteme, u.a. hemmt es auch den Einbau von Thymidin in die DNS-Moleküle. Allergische Reaktionen aufgrund von Palladium-Legierungen sind relativ selten. Die im Zusammenhang mit palladiumhaltigem Zahnersatz beobachteten toxischen Erscheinungen beruhen möglicherweise auf dem Kupferanteil der Palladium-Kupfer-Legierungen. Seit 1992 empfiehlt das BGA, keine Palladium-Kupfer-Legierungen für Zahnersatz mehr zu verwenden.

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.