Mikrobiologie

Harnröhrenabstrich

Sonstiges

Untersuchung
- aerobe und anaerobe Kultur
- Keimidentifizierung
- ggf. Antibiogramm
- Kultur auf Gardnerella vaginalis, Neisseria gonorrhoeae, Mykoplasmen, Ureaplasmen (bei Kindern >1 J und <12 J und Erwachsenen >69 Jahren nur auf Anforderung)


Auf Anforderung durchgeführte Untersuchungen
- Grampräparat
- Kultur auf Hefen
- Nachweis von Chlamydia-trachomatis-DNA mittels Amplifikation (PCR)

Klinische Relevanz

Urethritis
Chlamydien-Urethritis

Anmerkungen

Abstrich nicht unmittelbar nach Miktion abnehmen. Bereich um die Harnröhrenmündung mit Wasser und Seife reinigen, gut abspülen und mit sterilem Tupfer abtrocknen. Dünnen Abstrichtupfer (Transystem®, Bestell-Code KMO) ca. 2 cm tief in die Harnröhre einführen, drehen und in Transportmedium (schwarzes-, Holzkohle-Medium) überführen.


Lagerung bei RT (nicht länger als 24 Std.).


Für das mikroskopische Präparat weiteren Abstrich durchführen und direkt im Anschluss auf Objektträger ausrollen und diesen in Transporthülle einsenden.


Chlamydien-Abstrich mit Trockenabstrichtupfer ohne Medium (Bestell-Code OMO) am besten nach den anderen Abstrichen abnehmen. Tupfer mind. 2 - 3 cm einführen und kräftig drehen, um zellhaltiges Material zu gewinnen, anschließend in leere Hülle zurückstecken. Ein Transportmedium ist für den molekularbiologischen Nachweis nicht geeignet.

Zum Screening bei Frauen ist die 1. Portion von frischem Urin (10 ml Erststrahlurin) einzusenden. Zur spezifischen Diagnostik sind Erststrahlurin, Harnröhrenabstrich, Biopsien, Ejakulat und Punktate geeignet.


Lagerung bei 4 °C.

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.