Medikamente / Drogen

Tramadol + Desmethyltramadole

Material

10 ml Urin

1 ml Speichel

2 ml Serum/Plasma (keine Gelmonovette)

Referenzbereiche

Urin, Speichel:

negativ (positiv unter Therapie),

inkl. Bestimmung von

o-Desmethyltramadol

Serum/Plasma:

Tramadol:

100 - 800 µg/l

Toxisch: > 1000 µg/l

O-Desmethyltramadol:

5 - 123 µg/l

Verfahren

LC-MS/MS

Sonstiges

z.T. Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

Opioid,

Analgetikum bzw. Anästhetikum

Missbrauchsdroge

Suchtpotenzial ist mit "klassischen" Opiaten vergleichbar

Abstinenzüberwachung, Arbeitsplatztestung, forensische Fragestellungen, Therapeutisches Drug Monitoring

Anmerkungen

Hat nur 1/6000 der Affinität des Morphins, der aktive Metabolit O-Desmethyltramadol hat jedoch eine 5-10fache Affinität der Muttersubstanz.

Weiterer Metabolit: N-Desmethyltramadol (inaktiv).

 

Halbwertszeit: Tramadol: 5 - 10 Std.; O-DM-Tramadol: 10 Std.

Im Urin länger nachweisbar.

Siehe auch unter Opiate, synthetische / Opioide (Drogenanalytik)

        

P: Talspiegel im Steady State (siehe TDM)

Anforderungsscheine

Stand: 01.11.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.