Medikamente / Drogen

Drogentests & Drogenanalytik im Haar

Material

pro untersuchte Substanzgruppe ein Haarbüschel von ca. 1 cm Durchmesser

Referenzbereiche

siehe Befundbericht

Abnahme

3 cm entsprechen einem Kontrollzeitraum von ca. 3 Monaten. Bei längerem Haar können auch längere Haarbüschel untersucht werden, allerdings kommt es dann u.U. zu einer Verdünnung von Phasen des Konsums mit konsumfreien Phasen und dadurch zu falsch negativen Ergebnissen. Daher wird bei längeren Haaren bzw. Kontrollzeiträumen eine Aufteilung in bis zu 4 Segmente je 3cm Länge empfohlen.

Sonstiges

Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

Verdacht auf länger zurückliegenden Drogenmissbrauch oder unabsichtlichen Konsum (nach einem vermuteten Konsumereignis bitte Haare erst 4 Wochen später beproben und Datum des Ereignisses auf dem Auftragsschein angeben).

 

Spezielle Hinweise:

- Bei Verdacht auf "K.O.-Tropfen"-Beibringung siehe bei K.O.-Tropfen (Drogenanalytik)

- Drogenuntersuchung für eine MPU: siehe Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Anmerkungen

Siehe auch allgemeine Hinweise im Online-Spektrum, Anhangkapitel Drogentests & Drogenanalytik (Übersicht). Zur Untersuchung von Haar auf einen chronischen Alkoholabusus siehe unter Ethylglukuronid (Drogenanalytik).

 

Folgende Substanzgruppen/Substanzen können untersucht werden (bitte konkret angeben):

- Amphetamine / Ecstasy (Amphetamin, Metamphetamin, MDA, MDMA, MDEA, ...)

- Benzodiazepine (bitte Einzelsubstanz/Präparat möglichst konkret angeben)

- Cannabinoide (THC, Metabolit THC-COOH)

- Kokain (Metabolit Benzoylecgonin ist im Haar weniger relevant)

- Opiate (Morphin, Codein, Dihydrocodein / Heroin: 6-Monoacetylmorphin)

- synthetische Opiate (Opioide): Oxycodon, Tramadol, Tilidin, Fentanyl u.a.

- Substitutionstherapeutika (Opioide): Methadon(EDDP), Buprenorphin, u.a.

- Ethylglukuronid (EtG)

- Sonstige, Medikamente, "Badesalze"/Cathinone: nach Absprache

 

Nur sinnvoll, wenn Informationen über einen länger zurückliegenden Konsum von Interesse sind. Kopfhaare wachsen durchschnittlich ca. 1 cm pro Monat. Je nach Haarlänge bzw. nach Entfernung der abgeschnittenen Haare von der Kopfhaut lassen sich Informationen über das Konsumverhalten in dem entsprechenden Zeitraum erhalten.

        

P: Die Haare mit einer Schnur bündeln und danach z.B. mit einer spitzen Schere direkt an der Kopfhaut abschneiden (es darf maximal 1 mm zurückbleiben)!

 

Bitte unbedingt Gesamt-Haarlänge, Haarfarbe, zu untersuchendes Segment (in cm ab Kopfhaut gerechnet) angeben und das Haar mit einer Schur gebündelt in Aluminiumfolie eingefaltet verpacken (Haare nicht festkleben! - bitte die Schnur festkleben). Das kopfnahe Ende des abgeschnitteten Büschels auf der Alufolie kennzeichenen.

Anforderungsscheine

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.