Alphabetisches Analysenverzeichnis

Leishmania-AK

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

negativ

Verfahren

ELISA

IFT

Immunoblot

Sonstiges

Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

Kutane Leishmaniose (Orientbeule)

Mukokutane Leishmaniose (Espundia, Uta)

Viszerale Leishmaniose (Kala-Azar)

Anmerkungen

Auslöser der Leishmaniose sind parasitäre Einzeller, welche durch nachtaktive Schmetterlingsmücken bzw. Sandfliegen übertragen werden. Verbreitung in Ostafrika, Zentralasien, Vorderer Orient, Südeuropa sowie Mittel- und Südamerika (kutane und mukokutane Leishmaniose). Auftreten der viszeralen Leishmaniose in China, Indien, Pakistan, Naher Osten, Mittelmeerraum, Ostafrika sowie Zentral- und Südamerika. Inkubationszeit 2-6 Monate oder länger (viszerale Leishmaniose) bzw. 2-8 Wochen (kutane Formen). Die Bestimmung von Leishmanien-AK ist insbesondere bei der viszeralen Leishmaniose bei Erstinfektion sinnvoll. Der AK-Nachweis im Serum ist bei kutanen Formen unzuverlässig.

Anforderungsscheine

Stand: 01.11.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.