Alphabetisches Analysenverzeichnis

Kreatinin-Clearance

Material

2 ml Serum und 10 ml aus 24 Std. Urin

Referenzbereiche

Alters- und geschlechtsabhängig,

siehe Befundbericht

Verfahren

Photometrie

Klinische Relevanz

Leichte bis mäßige Nierenfunktionseinschränkung Nierenfunktionseinschränkung bei nephrotoxischen Medikamenten, Diabetikern, Schwangeren

Nephrotisches Syndrom

Ermittlung der Nierenrestfunktion bei Dialysepatienten

Anmerkungen

Berechnung nur sinnvoll bei Serumkreatininwerten < 3 mg/dl. Angabe von Gesamturinmenge, Körpergewicht, Größe und Alter erforderlich!

Die Kreatinin-Clearance gibt nicht exakt, sondern nur in Annäherung den Wert der glomerulären Filtrationsrate (GFR) an. Allerdings reicht diese Bestimmung in fast allen Fällen aus. Die GFR nimmt um 10 % pro Dekade nach dem 50. Lebensjahr ab. Die Abschäztung der GFR mittles Formeln, z. B. MDRD, steht alternativ zur Verfügung.

 

Berechnung der Kreatinin-Clearance
C (ml/min/1,73 m2) = (U x Uvol x 1,73) / (S x t x Ko)
C = Clearance in ml pro min.
U = Kreatininkonzentration im Urin
Uvol = Urinmenge pro Sammelzeit
S = Kreatininkonzentration im Serum
t = Sammelzeit in Minuten
Ko = Körperoberfläche des Pat. wird aus Nomogramm ermittelt (Tab.)
1,73 = Standard-Körperoberfläche in m2

Stand: 01.11.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.