Alphabetisches Analysenverzeichnis

Interleukin-2 Rezeptor, löslicher

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

1.9-13.1 ng/ml

Klinische Relevanz

arrow_up.gif Rejektion nach Organtransplantation
arrow_up.gif AIDS, prognostischer Marker
arrow_up.gif rheumatoide Arthritis
arrow_up.gif verschiedene Tumoren des lymphatischen Systems Verlaufskontrolle bei Chemotherapie

Anmerkungen

Nach Blutentnahme und Abzentrifugation Serum gekühlt ins Labor bringen lassen. Bei Postversand Serum bitte einfrieren und in Spezialverpackung (bitte anfordern) gefroren versenden. Interleukin-2 (IL-2) ist ein Lymphokin, das die T-Lymphozyten nach Bindung der Interleukin-2 Rezeptoren im Rahmen des immunologischen Aktivierungsprozesses aktiviert. Der IL-2 Rezeptor besteht aus einer 75 kD- und einer 55 kD-Untereinheit. Nach Aktivierung der T-Lymphozyten wird die 55 kD-Untereinheit als löslicher IL-2 Rezeptor freigesetzt. Die Konzentration des IL-2 Rezeptors im Serum ist somit ein Maß für die Aktivierung des T-Zellsystems.

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.