Humangenetik

FSHB Polymorphismus rs10835638

FSHB

Material

2 ml EDTA-Blut

OMIM

136530

Verfahren

Gezielte Genotypisierung hinsichtlich des Polymorphismus rs10835638 im FSHB-Gen durch PCR und anschließende Sequenzierung

Klinische Relevanz

Ergänzende Diagnostik bei männlicher Infertilität

Anmerkungen

Der Polymorphismus c.-280G>T (rs10835638) ist mit einem reduzierten FSH im Serum assoziiert und wird nach einigen Studien bei Männern mit Infertilität häufiger gefunden als bei Kontrollen. Da der Polymorphismus mit einer Allelfrequenz von 8,4% in der Allgemeinbevölkerung insgesamt häufig ist, kann das Vorliegen des Polymorphismus in der Regel nicht die alleinige Ursache einer Infertilität erklären.

Anforderungsscheine

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.