Humangenetik

AFP Alpha-1-Fetoprotein (Schwangerschaft)

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

Schwangere 0,5 MoM bis 2,0 MoM

Klinische Relevanz

Erhöhte AFP-Werte bei V. a. Mehrlingsschwangerschaft, Neuralrohrdefekt, Bauchwanddefekt, Anenzephalie etc.; sehr niedrige AFP-Werte bei V. a. drohenden Abort, Trisomie 21, etc.

Anmerkungen

Die beste diagnostische Spezifität und Sensitivität wird in der 14 + 1 bis 18 + 6 SSW erreicht. Die Angabe des exakten Gestationsalters ist unbedingt notwendig. Die Beurteilung des AFP-Wertes sollte zusammen mit dem Befund des pränatalen Ultraschalls erfolgen.

Anforderungsscheine

Stand: 17.10.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.