Alphabetisches Analysenverzeichnis

HHV-8-DNA

Humanes-Herpesvirus-Typ-8-DNA

Material

2 ml EDTA-Blut

Biopsiematerial

Referenzbereiche

negativ

Verfahren

PCR

Klinische Relevanz

Kaposi-Sarkom

Morbus Castleman

Primäres Effusionslymphom

Anmerkungen

HHV-8 wird in nahezu 100 % aller Kaposi-Sarkome nachgewiesen und ist mit der Entstehung dieser Erkrankung assoziiert. Bei Patienten mit Immunsuppression (z. B. HIV-Infektion, Transplantation) spricht der Nachweis von HHV8-DNA im peripheren Blut für ein hohes Risiko für die Entstehung eines Kaposi-Sarkoms. Darüber hinaus ist HHV-8 regelmäßig auch in einer speziellen Variante des B-Zell-Lymphoms, dem primären Effusionslymphom, sowie bei der multizentrischen Form der Castlemanschen Erkrankung nachweisbar.

Anforderungsscheine

Stand: 01.11.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.