Alphabetisches Analysenverzeichnis

HCV-AK

Hepatitis-C-Virus-AK

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

negativ

Verfahren

EIA

ggf. Immunoblot

Klinische Relevanz

Hepatitis C

Anmerkungen

HCV-Antikörper werden in der Regel 6-9 Wochen, in seltenen Fällen erst 6 Monate nach Infektion nachweisbar. Eine verlängerte Serokonversionszeit ist bei Immunsupression oder HIV-Infektion möglich. Bei Verdacht auf eine akute HCV-Infektion und negativem AK-Befund ist der Nachweis von HCV-RNA empfehlenswert. Die Untersuchung erfolgt zunächst mittels EIA. Bei positivem Ergebnis sollte zur Abklärung einer aktiven Infektion eine HCV-PCR durchgeführt werden. Sollte keine aktive HCV-Infektion vorliegen oder wurden mittels EIA nur schwach Antikörper nachgewiesen, erfolgt zur Bestätigung einer spezifischen EIA-Reaktion eine Immunoblotanalyse. Bei Neugeborenen ist zu beachten, dass maternale HCV-AK bis zu 18 Monate nachweisbar bleiben können. Der Ausschluss einer vertikalen Transmission erfolgt mittels HCV-PCR. Ungeeigneter Parameter zur Verlaufskontrolle bei bereits bekannter HCV-Infektion.

Anforderungsscheine

Stand: 01.11.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.