Alphabetisches Analysenverzeichnis

Glukose postprandial

Material

1 ml NaF-Blut

Referenzbereiche

60 - 199 mg/dl

Verfahren

Photometrie

Klinische Relevanz

Verdacht auf latenten Diabetes mellitus, Verlaufs- bzw. Therapiekontrolle

Anmerkungen

Die postprandiale Blutzuckerbestimmung sollte u.a. durchgeführt werden, wenn ein Glukosetoleranztest nicht möglich sein sollte.

 

Bei Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus soll für die postprandiale Plasmaglukose (1-2 Stunden postprandial) ein individualisiertes Therapieziel im Bereich von 140-199 mg/dl vereinbart werden (Praxisempfehlungen DDG/DGIM 2013).

Stand: 27.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.