Gerinnung / Transfusionsmedizin

PFA-Verschlusszeit

Blutungszeit in vitro

Material

3,8 % oder 3,2 % gepuffertes Natrium-Citrat, Citrat-Blut

Referenzbereiche

Collagen/Epinephrin: 84-160 Sekunden

Collagen/ADP: 68-121 Sekunden

Klinische Relevanz

Störung der primären Hämostase.

von-Willebrand-Syndrom.

Thrombozytopathie.

 

Gut geeignet als Screening-Test.

Wegen der niedrigen Probenmenge von 3.5 ml ist diese Methode gut geeignet bei Kindern.

Anmerkungen

Es wird die Verschlusszeit (VZ) mit Hilfe einer beschichteten Kapillare unter hohen Durchflussraten gemessen. Damit wird ein Kapillarverschluss in vivo nach Verletzung nachgeahmt. Diese Methode detektiert Störungen in der primären Hämostase.

 

Interpretation:

VZ-Collagen/Epinephrin normal: Eine Störung der primären Hämostase ist unwahrscheinlich.

VZ-Collagen/Epinephrin und -Collagen/ADP verlängert: Thrombozytopathie bzw. von Willebrand Syndrom, Einnahme von GP IIb/IIIa-Antagonisten (Abciximab, Eptifibatid, Tirofiban). Eine weitere Abklärung ist empfohlen.

VZ-Collagen/Epinephrin verlängert, -Collagen/ADP normal: typisch für die Einnahme von Thrombozytenaggregationshemmern (ASS, NSAD).

P: Thrombozytenzahl <150000/µl oder Hämatokrit-Werte <0,35 führen zu falsch verlängerten Zeiten.

Probenstabilität: 4 Stunden nach Blutentnahme.

Anforderungsscheine

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.