Alphabetisches Analysenverzeichnis

Gastrin

Material

1 ml Serum

Referenzbereiche

nüchtern: < 108 ng/l

nach proteinhaltiger Mahlzeit:  bis 300 ng/l

Sonstiges

Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

Bei gesteigerter Magensäuresekretion

arrow_up.gif Gastrinom (Zollinger-Ellison-Syndrom)

arrow_up.gif    Ulcus duodeni

arrow_up.gif    gastrale G-Zell-Hyperplasie

 

 

Bei verminderter Magensäuresekretion

arrow_up.gif    chronisch atrophische Gastritis

arrow_up.gif    perniziöse Anämie

arrow_up.gif    Achlorhydrie

arrow_up.gif    gastrektomierte Patienten

Anmerkungen

Blutentnahme morgens am nüchternen Patienten nach 12 Std. Nahrungskarenz. Medikamentenpause der Antacida, H-2 Blocker, Anticholinergica für 24 Std. Wenn möglich sollten Benzimidazole 5 - 7 Tage vor Blutentnahme abgesetzt werden. Patienten mit Gastrinom weisen häufig gleichzeitig andere endokrine Neoplasien auf. Zur Absicherung der Diagnose Sekretin-Provokationstest sinnvoll, insbesondere wenn die Gastrin-Nüchternwerte zwischen 200 und 400 ng/l liegen. S.u. Sekretin-Provokationstest

Patienten über 65 Jahre weisen häufig erhöhte Gastrinwerte, z.T. > 400 ng/l, in Ausnahmen auch > 800 ng/l auf, ohne dass ein Gastrinom vorliegt. Die Bestimmung wird durch Lipämie und Hämolyse gestört.

Stand: 29.03.2019

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.