Funktionsteste

Glukosetoleranztest, Zuckerbelastungstest, Oraler GTT, oGTT

Material

je 1 ml NaF-Blut unmittelbar vor (Nüchtrnwert) und 2 Stunden nach oraler Glukoseaufnahme.

Referenzbereiche

nüchtern <100 mg/dl, 2h-Wert < 140 mg/dl => kein Diabetes mellitus

nüchtern > 125 mg/dl, 2h-Wert > 199 mg/dl

=>Diabetes mellitus

nüchtern 100-125 mg/dl, 2h-Wert 140-199 mg/dl =>pathologische Glukosetoleranz

Aufklärung über Diabetes-Risiko, Livestyle-Intervention, Behandlung von Risikofaktoren, Verlaufskontrolle erforderlich

Sonstiges

Messparameter: Glukose

Klinische Relevanz

Verdacht auf Diabetes mellitus z.B. bei folgenden Symptomen: Gewichtsverlust, Polyurie, Polydipsie, Abklärung auffälliger Gelegenheitsplasmaglukosewerte, Patienten mit erhöhtem Diabetes-Risiko

Anmerkungen

Bei diabetischer Stoffwechsellage (BZ nüchtern >=126 mg/dl oder postprandial >=200 mg/dl) ist der oGTT nicht angezeigt.

 

 

Viele andere Grunderkrankungen, z. B. Hyperlipoproteinämie, Leberzirrhose, Urämie, Schilddrüsenüberfunktion, Herzinsuffizienz, aber auch Streß und eine Reihe von Medikamenten, besonders Saluretika, Corticosteroide, Laxantien, Kontrazeptiva, nicht-steroidale Antiphlogistika und andere können den oGTT beeinflussen. Die Medikamente sollten deshalb, soweit klinisch möglich, eine Woche vorher abgesetzt werden.

P: Nach Abnahme des Nüchternwertes zwischen 8 und 9 Uhr werden 75 g Glukose (z.B. Dextro® O.G.T.) in etwa 5 Min. getrunken. Kinder erhalten 1,75 g/kg Körpergewicht, jedoch nicht mehr als 75 g. Die nächste Blutabnahme erfolgt nach 120 Min.

Der Patient sollte seine übliche Lebensweise nicht ändern. Mindestens 3-tägigen Abstand zur Menstruation einhalten.


Stand: 01.11.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.