Alphabetisches Analysenverzeichnis

Freies T4

Freies Thyroxin, Schilddrüsenhormon

Material

1 ml Serum

Referenzbereiche

Euthyreose: 8,0 - 17,0 ng/l

bei Kindern altersabhängig

höhere Werte, s. Befundbericht

Umrechnungsfaktor

x 1,29 = pmol/l

Klinische Relevanz

Verlaufs- und Therapiekontrolle von Schilddrüsenerkrankungen

 

arrow_up.gifHyperthyreose

arrow_down.gifHypothyreose

Anmerkungen

Das freie T4 stellt die biologisch wirksame, nicht an Thyroxin-bindendes Globulin (TBG) oder andere Trägerproteine gebundene Fraktion des Gesamt-Thyroxins dar, entspricht damit der hormonell aktiven Plasmakonzentration und ist weitgehend unabhängig von eventuellen extrathyreoidalen Einflüssen auf die TBG-Konzentration. Bei beginnender Hypothyreose sinkt das fT4 früher ab als das Gesamt-T4. Unter Therapie mit Levothyroxin können die Werte deutlich erhöht sein, ohne daß eine Überdosierung vorliegt. Gleichzeitige Bestimmung von fT3 und TSH sinnvoll.

P: Blutentnahme unter Levothyroxintherapie 24 Std. nach letzter Medikation.

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.