Alphabetisches Analysenverzeichnis

Steinparameter in Urin / Serum

Nachsorge bei Urolithiasis

Material

24h-Sammelurin, angesäuert gesammelt

und 2 ml Serum

Referenzbereiche

siehe Befundbericht

Sonstiges

z.T. Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

Minimierung von Rezidiven bei Steinleiden. Die Rezidivrate beträgt je nach Steinart unbehandelt 50-100% und behandelt 10-15%.

Anmerkungen

Ausgangspunkt einer Stufendiganostik bei Urolithiasis sollte die Steinanalyse und die biochemische Analyse der für den Patienten spezifischen Kausalfaktoren sein.

Basisprofil im angesäuert gesammelten 24h-Sammelurin: Calcium, Harnsäure, Zitronensäure, Oxalsäure, Kreatinin, Magnesium, anorg. Phosphat, Cystin-Schnelltest, zusätzlich bei Verdacht auf Harnwegsinfektion auch Ammoniak/Ammonium.

Basisprofil im Serum: Calcium, Harnsäure, Kreatinin, anorg. Phosphat.

 

Details zur Nachsorge siehe Anhang Steinleiden / Urolithiasis: Nachsorge Qualitäts-Standardprogramm.

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.