Alphabetisches Analysenverzeichnis

RSV-AK

Respiratorisches-Synzytialvirus-AK

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

negativ

Verfahren

KBR

Sonstiges

Diese Analyse fällt nicht in den Bereich der akkreditierten Untersuchungen.

Klinische Relevanz

Akute Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege,

insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern:

Pneumonie

Bronchiolitis

Tracheobronchitis

Rhinitis

Pharyngitis

Pertussis-ähnliche Symptomatik

Otitis media

Anmerkungen

Der Nachweis einer Serokonversion bzw. eines signifikanten Titeranstiegs ist ab der 2. Krankheitswoche zu erwarten. Ein AK-Titer von mindestens 1:80 ist verdächtig für eine akute Infektion. Bei geringerem Titer ist eine Verlaufskontrolle nach 1-2 Wochen zu empfehlen, um zwischen einem Residualtiter nach durchgemachter Infektion bzw. einer frischen Infektion mit beginnender AK-Produktion zu unterscheiden. Bei Säuglingen können nachgewiesene AK einem Leihtiter mütterlicher AK entsprechen. Aufgrund der kurzen Inkubationszeit von durchschnittlich 5 (2-8) Tagen ist zur Abklärung einer akuten Infektion der Nachweis von RSV-RNA mittels PCR zu bevorzugen.

Anforderungsscheine

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.