Alphabetisches Analysenverzeichnis

Renin, direkt

Renin-Konzentration

Material

1 ml gefrorenes EDTA-Plasma, alternativ bei Raumtemperatur gelagertes EDTA-Vollblut

Referenzbereiche

Liegend:
1.68 - 23.94 pg/ml

Aufrecht:
2.64 - 27.66 pg/ml

Umrechnungsfaktor

1 pg/ml = 1.67 µIU/ml

Klinische Relevanz

DD-Hypertonie bei Verdacht auf Störungen des Renin-Angiotensin-Aldosteronsystems

arrow_down.gifprimärer Hyperaldosteronismus (PHA, Conn-Syndrom)
arrow_down.gifübermäßiger Lakritzengenuss
arrow_down.gifGlucocorticoid-empfindlicher
arrow_down.gifAldosteronismus
arrow_down.gifNebennierenrinden-Ca mit Mineralocorticoid-Exzeß
arrow_down.gifkonnatale Enzymdefekte:
arrow_down.gif17-Hydroxylasemangel
arrow_down.gif11b-Hydroxylasemangel­

arrow_up.gifsekundärer Hyperaldosteronismus­
arrow_up.gifBartter-Syndrom­
arrow_up.gifRenin-sezernierende Tumoren­
arrow_up.gifrenovaskuläre Hypertonie ­
arrow_up.gifmaligne Hypertonie­
arrow_up.gifNierenarterienstenose

Anmerkungen

Renin ist eine Protease, die die Umwandlung von Angiotensinogen in Angiotensin I katalysiert. Gleichzeitige Bestimmung der Elektrolyte im Serum und Urin sowie von Aldosteron im Serum sinnvoll.

Folgende Faktoren stimulieren das Renin-Angiotensin-Aldosteronsystem: Hyponatriämie und negative Wasserbilanz, übermäßige Calciumzufuhr, Diuretika, Laxanzien, Antihypertensiva (z.B. Hydralazin, ACE-Hemmer, α-Blocker). Folgende Faktoren hemmen das Renin-Angiotensin-Aldosteronsystem: übermäßige Kochsalzzufuhr und Kaliummangel, β-Blocker, Clonidin, α-Methyldopa, Guanetidin, Corticosteroide, Carbonoxolon, Orthostase und körperliche Aktivität. Kein hämolytisches, lipämisches oder ikterisches Plasma verwenden.

P: Abnahmebedingungen: 30 Min. vor Abnahme ruhend ("liegend") oder nach normaler Aktivität ("aufrecht").

Screening auf primären Hyperaldosteronismus (PHA): nach mindestens 2-stündiger Phase in aufrechter Position (sitzend, stehend, gehend) Blutabnahme nach 15-minütiger Ruhephase des Patienten in sitzender Position.

Der Aldosteron-Renin-Quotient (ARQ) ist gut zum PHA-Screening geeignet.

Stand: 05.09.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.