Alphabetisches Analysenverzeichnis

PTH-intakt

Parathormon intakt (hPTH 1 - 84)

Material

2 ml EDTA-Blut (bei RT 24h stabil)

2 ml EDTA-Plasma (gekühlt 3d stabil)

Referenzbereiche

15 - 65 pg/ml

Klinische Relevanz

arrow_up.gif sekundärer Hyperparathyreoidismus bei Niereninsuffizienz
arrow_up.gif sekundärer Hyperparathyreoidismus bei Malabsorptionssyndrom
arrow_up.gif primärer Hyperparathyreoidismus
arrow_up.gif Pseudohypoparathyreoidismus

arrow_down.gif autoimmuner Hypoparathyreoidismus
arrow_down.gif Hypoparathyreoidismus nach Schilddrüsen- oder Nebenschilddrüsen-OP

Anmerkungen

PTH-intakt ist im EDTA-Vollblut bei Raumtemperatur 24h stabil.

Im EDTA-Plasma beträgt die Stabilität bei RT 2 Tage, gekühlt bei 2-8°C 3 Tage.

Bei längerer Versanddauer das EDTA-Plasma einfrieren und gefroren in Spezialverpackung (bitte anfordern) versenden.

Mit dem PTH-intakt-Assay wird die Nebenschilddrüsenfunktion direkt und unabhängig von der Nierenfunktion gemessen. Zur weiteren Differentialdiagnose Bestimmung von Calcium, Phosphat, 25-Hydroxy-Vitamin D und 1,25 Dihydroxy-Vitamin D3 beim sekundären HPT und beim Malabsorptionssyndrom bzw. cAMP beim Pseudohypoparathyreoidismus.

P: Intaktes PTH weist einen zirkadianen Rhythmus auf mit Anstieg am Nachmittag und in der Nacht; die Blutentnahme sollte daher morgens erfolgen (höhere Werte am Abend).

Stand: 04.02.2020

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.