Alphabetisches Analysenverzeichnis

Prolaktin

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

Frauen: 4,79 – 23,3 ng/ml

Männer: 4,04 – 15,2 ng/ml

Klinische Relevanz

arrow_up.gif Hyperprolaktinämie

Klinik der Hyperprolaktinämie
Frauen:
Oligo/Amenorrhoe, Galaktorrhoe, anovulatorische Zyklen, Corpus luteum-Insuffizienz, Mastodynie, Libidostörungen, Hirsutismus, Akne

Männer:
Hypogonadismus, Gynäkomastie, Galaktorrhoe, Libido- und Potenzstörungen

Anmerkungen

Hyperprolaktinämien sind bei der Frau 6 x so häufig wie beim Mann. 75 % der Patienten mit Galaktorrhoe und bis zu 40 % der Patientinnen mit Amenorrhoe weisen eine Hyperprolaktinämie auf. Prolaktinspiegel > 200 ng/ml sprechen für ein Prolaktinom. Bei Werten < 150 ng/ml kommen neben einem (Mikro-) Prolaktinom auch andere Ursachen in Betracht. So induzieren eine Vielzahl von Medikamenten, insbesondere Neuroleptika, Antidepressiva, Antihypertensiva, Hormone, Magen-Darm-Mittel etc. die Prolaktinfreisetzung. Weiterhin können neurogene und psychiatrische Erkrankungen, Störungen im Bereich des Hypothalamus und des Hypophysenstiels, hypophysäre Störungen sowie andere, insbesondere endokrine Störungen, Prolaktinerhöhungen verursachen. Bei Patientinnen mit latenten Hyperprolaktinämien und nur passageren Erhöhungen des Basalspiegels kann durch den Prolaktin-Belastungstest eine funktionelle Hyperprolaktinämie abgeklärt werden. In der Schwangerschaft Anstieg des Prolaktinspiegels um das 15-20 fache. Normalisierung 4-6 Wochen nach Geburt.


Bei einer Diskrepanz zwischen klinischem Bild und Ausmaß der Hyperprolaktinämie sollte mittels einer Zusatzuntersuchung das Vorliegen von sog. Makroprolaktinen abgeklärt werden.

P: Blutentnahme zwischen 8-10 Uhr morgens (starke zirkadiane Veränderungen, Maximum morgens). Blutentnahme soll nicht unter Stress oder nach Prüfung auf Galaktorrhoe erfolgen.

Stand: 04.02.2020

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.