Alphabetisches Analysenverzeichnis

Progesteron

Material

1 ml Serum

Referenzbereiche

Frauen

Follikelphase: <0,05 - 0,19 ng/ml

Ovulationsphase: 0,06 - 4,14 ng/ml

Lutealphase: 4,11 - 14,5 ng/ml

postmenopausal: <0,13 ng/ml

orale Kontrazeptiva: <0,10 ng/ml

1. Trimenon: 11,0 - 44,3 ng/ml

2. Trimenon: 25,4 - 83,4 ng/ml

3. Trimenon: 58,7 - 214,0 ng/ml

 

Männer: <0,15 ng/ml

 

Kinder <0,15 ng/ml

Klinische Relevanz

Überprüfung und Nachweis eines ovulatorischen Zyklus

arrow_down.gif    Corpus luteum-Insuffizienz
arrow_down.gif    primärer und sekundärer Hypogonadismus
arrow_down.gif    kurze Lutealphase

arrow_up.gif    hereditäres adrenogenitales Syndrom
arrow_up.gif    Thekazelltumor des Ovars
arrow_up.gif    Chorionepitheliom des Ovars
arrow_up.gif    Lipoidzelltumor des Ovars
arrow_up.gif    Blasenmole

Anmerkungen

Progesteron ist das Hauptsekretionsprodukt des Corpus luteum. Zur Überprüfung des ovulatorischen Zyklus sind serielle Untersuchungen während des Menstruationszyklus sinnvoll. Während die Progesteronspiegel in der ersten Phase des Zyklus (Follikelphase) niedrig sind, steigen sie zum Zeitpunkt der Ovulation mit dem LH-Wert an, erreichen 6 - 8 Tage später ihr Maximum und fallen dann etwa 3 Tage vor der Menstruation wieder ab. Bei Bestimmung von Progesteron nach dem 7. postovul. Tag pulsative Tagesschwankungen beachten. Höchste Werte morgens zwischen 7 und 11 Uhr.

Stand: 21.07.2020

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.