Alphabetisches Analysenverzeichnis

Mycoplasma-pneumoniae-DNA

Material

Nasopharyngealabstrich (ohne Transportmedium)

1 ml Sputum

1 ml BAL

Referenzbereiche

negativ

Verfahren

PCR

Klinische Relevanz

Atypische Pneumonie

Pharyngitis

Otitis media

Pleuritis

Anmerkungen

Im Hinblick auf die Sensitivität und Spezifität ist der Nachweis von Mycoplasma-pneumoniae-DNA die am besten geeignete Methode zum Nachweis einer Mykoplasmen-Pneumonie. M. pneumoniae kann den Respirationstrakt asymptomatisch besiedeln (Trägerstatus).

Anforderungsscheine

Stand: 01.11.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.