Alphabetisches Analysenverzeichnis

Cholesterin-Subfraktionen: LDL-Cholesterin

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

abhängig vom kardiovaskulären Risiko:

Sehr hohes Risiko: < 70 mg/dl

Hohes Risiko: < 100 mg/dl

Mittleres Risiko: < 115 mg/dl

Niedriges Risiko: < 115 mg/dl

kein Risiko: Zielwert nicht definiert

Klinische Relevanz

Früherkennung des Arterioskleroserisikos (Bestimmung des atherogenen Cholesterinanteils), Verlaufskontrolle bei Therapie mit lipidsenkenden Medikamenten.

Anmerkungen

Die LDL-Cholesterin-Konzentration wird entweder direkt gemessen oder nach der Friedewald-Formel aus dem Gesamtcholesterin, den Triglyceriden und dem HDL-Cholesterin berechnet (bei Triglyceridwerten unter 400 mg/dl).

Die angegebenen Risiko-adaptierten Referenzbereiche ("Zielwerte") beruhen auf der aktuellen Leitlinie der ESC und der EAS, die von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie übernommen wurde. Für Patienten ohne kardiovaskuläres Risiko ist ein Zielwert nicht definiert.

P: Blutentnahme am nüchternen Patienten, möglichst nach 12 Std. Nahrungskarenz. Nicht einfrieren.

Stand: 15.02.2021

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.