Alphabetisches Analysenverzeichnis

Borrelien-AK (IgG, IgM)

Material

2 ml Serum

1 ml Liquor

1 ml Punktat

Referenzbereiche

negativ

Verfahren

CLIA, EIA, Immunoblot

Klinische Relevanz

Borreliose

Anmerkungen

Häufigste durch Zecken übertragene Infektion in Deutschland. Die Borreliose ist eine Multisystem-Erkrankung, bei der es innerhalb von Tagen bis Wochen zu einer Dissemination der Erreger in andere Organe, am häufigsten ZNS, Gelenke oder Myokard kommen kann. Einteilung in verschiedene Erkrankungsstadien:

 

Frühinfektion (Stadium I), wenige Tage bis Wochen nach Zeckenstich

- Erythema migrans bei ca. 60% der Patienten

- Lymphozytom, grippeartige Allgemeinsymptomatik

 

Frühdissemination (Stadium II), Wochen bis Monate nach Zeckenstich

- Neuroborreliose

- Arthralgien, Myalgien

- Lyme-Karditis

- Auftreten multipler Erythemata

 

Spätinfektion (Stadium III), Monate bis Jahre nach Zeckenstich

- Lyme-Arthritis

- Acrodermatitis chronica atrophicans

- Lyme-Encephalopathie

 

Auftreten Borrelien-spezifischer IgM-AK etwa 2 Wochen nach Zeckenstich. IgG-Serokonversion etwa 4-6 Wochen nach Zeckenstich. Mit dem verwendeten Testsystem werden alle in Europa relevanten Borrelien-Genospezies erfasst. Stufendiagnostik: Screening mittels Borrelien-Suchtest (EIA), im reaktiven Fall weitere Abklärung mittels Bestätigungstest (Immunoblot). Bei Kontrolluntersuchung zusätzliche Analyse des AK-Titerverlaufs. Verlaufskontrolle frühestens 4-6 Monate nach Therapie zu erwägen. Im Einzelfall ist eine PCR-Analyse auf Borrelien-DNA in Synovialflüssigkeit, Liquor cerebrospinalis oder Hautgewebe sinnvoll (Borrelien-DNA).

Anforderungsscheine

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.