Alphabetisches Analysenverzeichnis

Bordetella-pertussis-AK (IgA, IgG)

Pertussis-AK

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

negativ

Verfahren

EIA, wenn reaktiv: Immunoblot

Klinische Relevanz

Keuchhusten (Pertussis)

Persistierender Husten

Anmerkungen

Pertussis-Serologie für die Frühdiagnostik ungeeignet, da spezifische AK erst beim Übergang ins Stadium convulsivum bzw. etwa 2 Wochen nach Symptombeginn zu erwarten sind. Die Abklärung eines ausreichenden Immunschutzes gegen Pertussis ist mittels serologischer Methoden nicht möglich. Stufendiagnostik: Nach reaktivem Suchtest erfolgt die Differenzierung von IgA- und IgG-AK gegen Pertussistoxin und filamentöses Hämagglutinin mittels Immunoblot. Bei einer IgG-Konzentration >100 IU/ml besteht auch bei fehlender IgA-Reaktion Anhalt für eine akute Infektion, sofern nicht innerhalb der letzten 3 Jahre eine Impfung durchgeführt wurde. IgA-AK werden nur bei etwa der Hälfte der Patienten gebildet. Von dem Testsystem werden auch AK gegen B. parapertussis erfasst.

 

Namentliche Labor-Meldepflicht gem. IfSG bei direktem und indirektem Erregernachweis. Zusätzliche Meldepflicht für den behandelnden Arzt (Verdacht, Erkrankung, Tod).

Anforderungsscheine

Stand: 02.11.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.