Alphabetisches Analysenverzeichnis

Benzol

Material

2 ml Blut in Lösungsmittel-Spezialröhrchen

(bevorzugt: Messung von spezifischen Metaboliten im Urin)

Referenzbereiche

< 0,5 µg/l

EKA: 0,9 µg/l (siehe auch Anmerkungen!)

Verfahren

GC/MS

Sonstiges

Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

organisches Lösungsmittel (BTX)

Arbeitsmedizin/Betriebsmedizin

gesundheitsschädlicher Arbeitsstoff

Umweltschadstoff

Kanzerogen

Verdacht auf akute oder chronische Intoxikation

Anmerkungen

Leichtflüchtiger aromatischer Kohlenwasserstoff der "BTXE"-Gruppe (Benzol-Toluol-Xylol-Ethylbenzol). Krebserregender Arbeitsstoff! Blutabnahme nach Schicht- bzw. nach Expositionsende (Spezialröhrchen bitte anfordern). Krebserregend, daher sind EKA-Werte definiert worden (EKA = Expositionsäquivalente für krebserzeugende Arbeitsstoffe. Ein EKA gibt die zu erwartende innere Belastung bei einer definierten Raumluftkonzentration an. Der unter "Referenzbereich" angegebene EKA-Wert bezieht sich auf die geringste definierte Raumluftkonzentration, in diesem Fall sind dies 1,0 mg/m3 Raumluft am Arbeitsplatz).

Charakteristische unabhängige Metabolite: Muconsäure und Phenylmercaptursäure: Siehe Muconsäure im Urin / Phenyl-Mercaptursäure S-PMA im Urin.

P: Probenabnahme nach Schicht- bzw. Expositionsende.

Bitte vorher die benötigte Anzahl Spezialröhrchen im Labor anfordern

(Details siehe Anleitung "Spezialröhrchen für Umwelt-Schadstoffe").

Stand: 02.10.2019

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.