Alphabetisches Analysenverzeichnis

Aldosteron im Serum

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

stehend: 25,2 – 392 ng/l

liegend: 17,6 – 232 ng/l

Kinder: 50 – 440 ng/l

Umrechnungsfaktor

x 0,00277 = nmol/l

Klinische Relevanz

arrow_up.gif primärer Hyperaldosteronismus [NNR-Hyperplasie, -Adenom (Conn-Syndrom)]
arrow_up.gif sekundärer Hyperaldosteronismus

arrow_down.gif NNR-Insuffizienz (M. Addison)

Anmerkungen

Beim primären Hyperaldosteronismus finden sich supprimierte Reninspiegel, die sich mittels Salzrestriktion nicht stimulieren lassen, sowie keine Aldosteronsuppression nach NaCl-Belastung. Zur Differenzierung zwischen primärem und sekundärem Hyperaldosteronismus gleichzeitige Bestimmung aus einer am liegenden Patienten und nach 60-minütiger Orthostase gewonnenen Probe sinnvoll.

P: Die Blutabnahme für den Aldosteron-Wert am liegenden Patienten sollte nach 30 Min. Ruhezeit erfolgen. Folgende Medikamente sollten, wenn klinisch vertretbar, mindestens 14 Tage vor Blutentnahme abgesetzt werden: Diuretika, Antihypertensiva, Laxantien, Corticoide, Antidepressiva, orale Kontrazeptiva, Kaliumpräparate, Aldosteronantagonisten. Vor Blutentnahme kein Lakritzgenuss (Aldosteron-artiger Effekt)!

Stand: 31.01.2020

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.