Alphabetisches Analysenverzeichnis

AK gegen Zellkerne (ANA)

antinukleäre Antikörper, ANA

Material

2 ml Serum, Punktat

Referenzbereiche

negativ < 1 : 80

Klinische Relevanz

Häufigkeit der ANA bei
Verwendung von HEp-2-Zellen bei verschiedenen Erkrankungen in %:

SLE aktiv 95 -100
SLinaktiv 80 - 100
Medikamenten-induzierter LE 100
diskoider LE 10 - 50
MCTD (Mischkollagenose) 100
systemische Sklerose 85 -100
Poly-/Dermatomyositis 30 - 50
Sjögren-Syndrom 50 - 70
Felty-Syndrom 30 - 60
rheumatoide Arthritis 25 - 70

Anmerkungen

Gesamtnachweis (Suchtest) von AK gegen nukleäre Antigene (ANA). Immunfluoreszenzmuster wird im Befundbericht angegeben. Differenzierung bei Titer >1:160 sinnvoll. Auch bei negativer Immunfluoreszenz positiver Antikörpernachweis möglich, z.B. Ak gegen SSA , Sm, dsDNS, rib. P0 etc.

Anforderungsscheine

Stand: 18.06.2018

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.