Gendiagnostik-Gesetz

Seit dem 01.02.2010 ist das Gendiagnostik-Gesetz in Kraft. Laut Gesetz muss der Patient vor einer humangenetischen Untersuchung über Zweck, Art, Umfang und Aussagekraft der Untersuchung aufgeklärt, ggf. humangenetisch beraten werden. Die Dokumentation über die Aufklärung sowie die Einverständniserklärung des Patienten muss schriftlich erfolgen. Für uns als Labor Lademannbogen bedeutet es, dass wir eine humangenetische Untersuchung (Chromosomenanalyse, pränatale Risikoanalyse (Ersttrimester-Screening), molekulargenetische Untersuchung) nur durchführen dürfen, wenn uns eine Einverständniserklärung des Patienten vorliegt.

Wir möchten Sie daher bitten, uns mit der Anforderung die Einverständniserklärung des Patienten zuzusenden. Ein Formular für die Einverständniserklärung und Aufklärung zu humangenetischen Untersuchungen können Sie hier herunterladen:

Gerne schicken wir Ihnen die entsprechenden Formulare auch zu.
Diese können Sie unter der Telefonnummer (040) 53805 606 anfordern.