Analysen-Spektrum

IgG-Subklassen

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

s. Befundbericht

Klinische Relevanz

Humorale Immundefekte bei rezidivierenden bakteriellen Infektionen
     - Otitis media
     - Haemophilus-influenzae-Infektionen
     - Meningitiden (Neisseria)
     - Sinusitiden
     - Atemwegsinfekte
chronisch obstruktive Bronchitis,
IgA-Mangel,
system. Lupus erythematodes

Anmerkungen

Wenn rezidivierende Infektionen, insbesondere der Atemwege wie durch H. influenzae, Pneumokokken, Meningokokken, Streptococcus pneumoniae auftreten und gleichzeitig die Konzentrationen der anderen Immunglobuline normal sind, ist eine IgG-Subklassendifferenzierung indiziert. Das Fehlen oder die Verminderung von IgG-Subklassen führt, wenn es sich nicht um IgG1 handelt, nur zu einer unwesentlichen Verminderung des Gesamt-IgG. Referenzwerte für Kinder sind stark altersabhängig, daher bei Kindern Altersangabe wichtig.

Stand: 01.07.2013

Wichtige Information:

Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.