Analysen-Spektrum

Holotranscobalamin

HoloTC

Material

1 ml Serum

Referenzbereiche

siehe Befundbericht

Klinische Relevanz

Verdacht auf (funktionellen) Vitamin-B12-Mangel

Anmerkungen

Holotranscobalamin gilt als Indikator des bioverfügbaren (aktiven) Vitamin B12 unabhängig von der im Blut gemessenen Vitamin-B12-Konzentration.

Vitamin B12 liegt im Serum zu 70-90% in einer an das Transportprotein Haptocorrin (HC) gebundenen metabolisch inerten Form vor (HoloHC). In dieser Transportform kann es lediglich von der Leber aufgenommen werden. Um peripher auf zellulärer Ebene wirken zu können, muss bioverfügbares Vitamin B12 in Form des Holotranscobalamin II (Vitamin B12 gebunden an Transcobalamin II, HoloTC) vorliegen. HoloTC macht nur 10-30% der zirkulierenden Vitamin-B12-Menge aus. HoloTC kann an einen entsprechenden zellulären Rezeptor binden. Der Komplex wird in die Zelle aufgenommen und das Vitamin B12 so dem zellulären Stoffwechsel verfügbar gemacht.

Eine Messung des HoloTC empfiehlt sich insbesondere bei niedrig normaler Vitamin-B12-Konzentration zum Nachweis eines bereits bestehenden funktionellen Vitamin-B12-Mangels.

P: 12 Std. vor Blutentnahme Nahrungskarenz. Siehe auch Hinweise bei Vitamin B12.

Stand: 16.10.2014

Wichtige Information:

Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.