Medikamente / Drogen

Opiate (Drogenanalytik)

Morphin, Heroin, Codein u.a.

Material

10 ml Urin

1 ml Speichel

2 ml Serum/Plasma

(500 mg Haar)

Referenzbereiche

negativ (positiv unter Therapie)

Verfahren

- immunologisches Screening (tagesfertig)

- LC-MS/MS

Sonstiges

Haaranalytik ist Fremdlaborleistung

Klinische Relevanz

Drogenkonsum/Drogenmissbrauch

Opiate

Missbrauchsdrogen

 

Siehe auch Drogentests & Drogenanalytik im Urin, Drogentests & Drogenanalytik im Speichel sowie allgemeine Hinweise im Online-Spektrum, Anhangkapitel Drogentests & Drogenanalytik (Übersicht).

 

Urin und Speichel sind die bevorzugten Materialien (längste Nachweisbarkeit in Urin).

Anmerkungen

Verfügbare Untersuchungsmethodiken:

- immunologisches Screening im Urin (tagesfertig)

- Multi-Targetscreening im Speichel

- immunologisches Screening im Serum

- LC-MS/MS bzw. GC/MS zur Bestätigung/Haaranalytik

 

Cut off (immunol. Screening Urin): 300 µg/l

längste Nachweisbarkeit im Urin: 2 - 4 Tage

 

Heroin-Marker 6-Monoacetylmorphin: Da Heroin sehr schnell metabolisiert wird, ist Heroin in Körperflüssigkeiten praktisch nicht direkt nachweisbar, sondern lediglich in Form seiner Metabolite. Die wichtigsten Heroin-Metabolite sind Morphin und 6-Monoacetylmorphin. Als Marker für einen Heroin-Konsum dient ausschließlich 6-Monoacetylmorphin (siehe auch unter Diamorphin).

 

Die synthetischen Opiate (Opioide) wie z.B. Oxycodon, Oxymorphon, Tramadol, Tilidin, Methadon sowie Buprenorphin werden mit dem Opiate-Screening nicht erfasst und müssen daher separat bestimmt werden (siehe dazu auch bei Opiate, synthetische / Opioide (Drogenanalytik)).

        

P: Bitte gewünschte Untersuchungsmethodik (Screening oder/und Bestätigung) angeben.

Anforderungsscheine

Stand: 31.07.2017

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.