Alphabetisches Analysenverzeichnis

Natrium im Serum

Material

2 ml Serum

Referenzbereiche

132 - 150 mmol/l

Umrechnungsfaktor

x 2,299 = mg/dl

Klinische Relevanz

arrow_up.gif Dehydratation
arrow_up.gif primärer Hyperaldosteronismus
arrow_up.gif chronische Nierenerkrankungen, Nephritis, Zystennieren
arrow_up.gif polyurisch polydiptische Syndrome

arrow_down.gif Natriumverlust gastrointestinal, exzessives Schwitzen ohne ausreichenden Na-haltigen Flüssigkeitsersatz, nephrotisches Syndrom, Diuretika, M. Addison
arrow_down.gif geringe Natriumaufnahme

Anmerkungen

Einfluss von Medikamenten auf Elektrolytspiegel beachten. Zur Beurteilung pathologischer Natriumwerte unklarer Ursache sind folgende Bestimmungen sinnvoll:
Blut: Säure-Basen-Status, Kalium, Magnesium, Calcium, Phosphat, Renin, Aldosteron
Urin: Natrium-, Kaliumausscheidung, Osmolalität

Stand: 02.07.2013

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.