Alphabetisches Analysenverzeichnis

LDH

Laktat-Dehydrogenase

Material

1 ml Serum

Referenzbereiche

bis 20 Tage 225 - 600 U/l

bis 15 Jahre 120 - 300 U/l

Frauen < 250 U/l

Männer < 250 U/l

Klinische Relevanz

arrow_up.gif Herzerkrankungen,
- Myokardinfarkt (Anstieg 6 - 12 Std. nach akutem Ereignis,
Maximalwert: nach 24 - 60 Std.)
- Myokarditis
- Lungenembolie (HBDH bleibt normal)
arrow_up.gif Erkrankungen der Leber und Gallenwege
arrow_up.gif Muskelerkrankungen
arrow_up.gif Hämolyse
- hämolytische Anämien
- Herzklappenersatz
arrow_up.gif megaloblastäre Anämie

Anmerkungen

Bestimmung des LDH-Isoenzyms a-HBDH (LDH1) und Berechnung des LDH/HBDH-Quotienten (normal: 1,38 - 1,64; Herzinfarkt, intravasale Hämolyse: < 1,30; Leberparenchymschäden: > 1,64).

Erhöhte LDH-Werte, auch bei geringer Hämolyse; Serum sollte innerhalb einer Stunde vom Blutkuchen getrennt sein. Hepatotoxische Medikamente beachten. Keine EDTA-, Citrat- oder Natriumfluorid-Röhrchen verwenden! Serum nicht einfrieren!

Stand: 28.11.2014

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.