Alphabetisches Analysenverzeichnis

Eiweiß, gesamt im 24-Stunden-Sammelurin

Material

10 ml aus 24-Stunden-Sammelurin

Referenzbereiche

< 140 mg/24h

Verfahren

Photometrie

Klinische Relevanz

Verlaufskontrolle einer bekannten  Proteinurie, positiver Streifentest

arrow_up.gif akute und chronische Nierenerkrankungen
arrow_up.gif Bence-Jones-Proteinurie (häufig nicht im Streifentest erkennbar)
arrow_up.gif Myoglobinurie
arrow_up.gif Hämoglobinurie
arrow_up.gif lokale Infekte der ableitenden Harnwege

Anmerkungen

Gesamturinmenge bitte angeben. Streifenteste haben eine praktische Empfindlichkeit von 60 mg/l. Bei positivem Ausfall sollten quantitative und qualitative Analysen angeschlossen werden: SDS-Diskelektrophorese im Urin, bei Verdacht auf Bence-Jones-Proteinurie Immunelektrophorese im Urin/Serum, Erythrozytenmorphologie im Urin, Harnwegsinfektionsdiagnostik, Urinzytologie.

Ein negativer Ausfall des Streifentests schließt eine pathologische Proteinurie nicht sicher aus (z.B. Bence-Jones-Proteinurie).

Stand: 22.09.2014

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.