Alphabetisches Analysenverzeichnis

Chlorid im Serum

Material

1 ml Serum

Referenzbereiche

Erwachsene: 97 - 108 mmol/l

Klinische Relevanz

Störungen des Säure-Basen- und Elektrolythaushaltes,
Berechnung der Anionenlücke

Anmerkungen

Bestimmung der übrigen Serumelektrolyte zur Beurteilung von Störungen des Säure-Basenhaushaltes notwendig. Die gleiche Aussage wird im wesentlichen durch die Bestimmung von Natrium erzielt. Nur in wenigen Fällen hat die Bestimmung von Chlorid eine zusätzliche Aussage, wie z.B. bei der hypochlorämischen Alkalose bei unstillbarem Erbrechen. Unter Diuretika, wie Etacrynsäure und Furosemid, erniedrigte Chloridspiegel.

Falsch niedrige Serumspiegel bei Hyperlipidämie.

Stand: 06.01.2017

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.