Alphabetisches Analysenverzeichnis

Alpha-Amylase im Serum

Material

1 ml Serum

Referenzbereiche

28 - 100 U/l

Klinische Relevanz

arrow_up.gifarrow_up.gif Pankreaserkrankungen

akute Pankreatitis

Exazerbation einer chronischen Pankreatitis

akutes Oberbauchsyndrom mit Pankreasbeteiligung

obstruktive chronische Pankreatitis

Pankreas-Ca (mit Obstruktion)

arrow_up.gif Speicheldrüsenerkrankungen
Mumps,
Parotitis,
Speichelsteine mit Gangobstruktion

Anmerkungen

Kein Citrat- oder EDTA-Plasma verwenden. Anstieg der Amylase bei Pankreasbeteiligung 2 - 5 Std. nach Beginn der Beschwerden. DD Parotitis Amylase-Isoenzyme sowie Lipase bestimmen.

Erhöhte Werte bei Niereninsuffizienzen, insbesondere Tubulopathien.

P: Erhöhte Werte unter Medikation, die zum Spasmus des Sphincter oddi führen (z.B. Opiate), sowie unter Thiaziden, Sulfonamiden und oralen Kontrazeptiva sowie bei Patienten, die Hydroxyäthylstärke als Plasmaexpander erhalten haben. 2 Std. nach ERCP Amylaseerhöhung auf das 2 - 3 fache für 2 - 3 Tage.

Stand: 31.01.2017

Wichtige Information:
Die Inhalte des Analysen-Spektrums sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Die Inhalte des Analysen-Spektrums dürfen und können nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Auswahl und Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Das Labor Lademannbogen fordert alle Benutzer mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall immer einen Arzt aufzusuchen.